Jane Goodall 80: Let´s celebrate!!! Auch in Deutschland wird gefeiert…

Birthday CakeDie Primatenforscherin, Umweltaktivistin und UN-Friedensbotschafterin Dr. Jane Goodall wird am 3. April 80. Sich Zeit zum Feiern zu nehmen ist eigentlich nicht ihr Ding. Noch mehr als an den üblichen 300 Tagen wird sie in diesem besonderen Jahr reisen und die  mediale Aufmerksamkeit mit Charme und sanftem Nachdruck nutzen, um für ihre Themen zu werben und Menschen zu inspirieren, sich für die Zukunft des Planeten einzusetzen, für Mensch Tier, Umwelt.

Die Bilder der langbeinigen blonden jungen Frau alleine im Dschungel, die mit ihren bahnbrechenden Forschungsergebnissen über unsere nächsten Verwandten, den Schimpansen, das Bild des Menschen von sich selbst revolutionierte, kam in den 1960-er und 19790-er über die Bilder in National Geographic in die Wohnzimmer und faszinierte. Die gleichen Bilder gehen noch heute um die Welt.

Was sie sich zu ihrem Geburtstag wünscht: möglichst viele Mitstreiter, Botschafter und Unterstützer für ihre Arbeit (durch ihre Roots & Shoots-Gruppen, durch Spenden für ihre Herzensprojekte, Patenschaften, durch ehrenamtliche Mitarbeit, durch das Weitertragen ihrer Botschaft).

Das Jane Goodall Institut Deutschland hat das ganze Jahr über Events, Projekte und Aktivitäten geplant. Aber auch international können Sie mit Jane, unseren Instituten und R&S Gruppen mitfeiern.

 Am Geburtstag selbst wird – ganz so, wie es Jane gefallen würde – mit einem   improvisierten kleinen Picknick (03.04.) im Englischen Garten gefeiert, im Beisein ihrer Enkelin und Roots and Shoots Botschafterin Angel van Lawick 

 http://www.janegoodall.de/picknick-fuer-jane-goodall-im-englischen-garten/              

Hier geht’s zu den Glückwünschen für Jane … und sehen Sie, wie Sie Jane’s Herzensprojekte unterstützen können:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter News | 4 Kommentare

Wildlife in my Backyard (WimBy) Meet your neighbours! / Lerne Deine “tierischen” Nachbarn kennen!

72dpi_niedrig_Rootsandshootsprojekt03032014
Ein R&S (Roots and Shoots) Projekt zum 1. 
Internationalen Wildlife Day am 03.04.2014 & zur UN-Dekade Biologische Vielfalt 2011-2020

Lerne Deine nicht-menschlichen Nachbarn kennen! Ziel ist es, Ausschau zu halten, nach     dem „Wildlife“ in eurer unmittelbaren Umgebung (im Garten, um die Schule, im Stadtpark, auf dem Schulweg).

Hast Du einen „tierischen“ Nachbarn, den Du gerne genauer kennen lernen möchtest und Kindern in anderen Ländern vorstellen magst?

Kennst Du eine Geschichte über das Tier? Oder magst Du (D)eine erzählen?

Alle Infos zum Projekt (+ Engl. Version):

www.janegoodall.de/roots-shoots/wimby

 

Veröffentlicht unter News | Hinterlasse einen Kommentar

Unser Partner HeidelbergCement führt erfolgreichen Quarry Life-Award weiter!

Einreichfrist noch bis 1. März 2014

Jane Goodall persönlich war bei der internationalen Preisverleihung im Dezember 2012 in Heidelberg anwesend und zeigte sich beeindruckt von der Vielfalt und dem Niveau der innovativen Projekte, sowie dem Engagement der Projektgruppen.

Nach dem Erfolg des Quarry Life Award im Jahr 2012 geht der internationale Forschungs- und Bildungswettbewerb des HeidelbergCement Konzerns nun in die zweite Runde. Mit dem Quarry Life Award möchte das Unternehmen neue Forschungsprojekte anstoßen und dadurch das Wissen über den biologischen Wert von Abbaustätten weltweit steigern.

Die einzelnen Kategorien lauten: „Öffentliche Aufmerksamkeit erhöhen“, „Biodiversitätsförderung“, „Innovation und Biodiversität“, „Biodiversität und Bildung“ sowie die neu geschaffene Kategorie „Schüler- und Studentenprojekte”.

Im Dezember 2014 werden die besten Projekte aus den fünf Kategorien mit jeweils 10.000 Euro ausgezeichnet. Das beste Gesamtprojekt erhält ein Preisgeld von 30.000 Euro.

Wir freuen uns, dass auch in diesem Jahr wieder ein Experte aus dem Team des JGI Tansania in der Jury vertreten sein wird.

Mehr Infos zum Wettbewerb, den nächsten Abbaustätten und ein Archiv mit den Projekten des Vorjahres unter:

www.quarrylifeaward.de/

Ein früherer Steinbruch von HeidelbergCement, in den die Natur zurückgekehrt ist.

 

Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Faszinierendes Roots & Shoots-Projekt in einer Strafanstalt in Italien

Zum Jahresbeginn möchten wir über ein ebenso ungewöhnliches wie faszinierendes Projekt berichten, welches unsere Kollegen vom JGI-Italia im Lauf der vergangenen Monate „auf die Beine gestellt“ haben…

„Es ist die Schönheit, die die Welt retten wird” schrieb einmal der russische Dichter Dostojevski. Aber… was ist überhaupt die Schönheit, wo findet man sie, und wie stellt man sie dar?

Das sind Fragen, die Jugendlichen Straftätern in einem Gefängnis in Neapel gestellt wurden – und zwar im Rahmen des Roots & Shoots-Bildungs-Projekts “Formen der Schönheit“, welches vom Jane Goodall Institut Italia initiiert und mit Unterstützung des Umweltreferats der Region Kampanien in einem  Gefängnis  für jugendliche Mafia-Straftäter durchgeführt wurde.

Jeweils mit einer Kamera ausgerüstet und mit Unterstützung einiger professioneller Fotografen machten sich 18 Jugendliche über mehrere Monate hinweg auf die Suche nach der Schönheit – und haben sie fotografiert wo immer sie diese in ihrer unmittelbaren Umgebung finden konnten. Am Ausgangspunkt des Projekts wurde den Jugendlichen über die außergewöhnliche Lebensgeschichte der gelernten Sekretärin Jane Goodall berichtet, die es mit unglaublicher Beharrlichkeit geschafft hat, ans Ziel ihrer Kindheits- und Jugendträume zu gelangen – das „Modell Jane“ als mögliche Alternative zum „Erfolgsmodell“ wie es in der Welt der Mafia und der Kriminalität im Allgemeinen verbreitet ist – für viele dieser Jugendlichen das einzige Erfolgs-Modell das ihnen bisher bekannt war. Die Begegnung mit Janes Geschichte hat die Jugendlichen also dazu inspiriert, sich mit der Kamera auf die Suche nach den unterschiedlichen Facetten der Schönheit zu machen, sowohl bei Menschen als auch in der Natur… das Ergebnis ist eine Wanderausstellung in vier Abteilungen, “Schönheit und Identität”, “Schönheit und Natur INNEN”, “Schönheit und Energie” sowie “Sich Zeigen”.

Eröffnet wird die Ausstellung am 10.1.2014 in der Jugend-Strafanstalt „NISIDA“ in Neapel. Wir hoffen, sie eines Tages auch nach Deutschland holen zu können und gratulieren dem Team vom JGI-Italia von ganzem Herzen zu diesem tollen Projekt, das sogar vom italienischen Staatspräsidenten mit einem Preis geehrt wurde.

http://www.janegoodall-italia.org/

Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Merry Christmas & Happy New Year !!!

 

Liebe JGI-Family, liebe Freunde, Spender, Partner, BotschafterInnnen, Schimpansenpaten – Wir wünschen schöne Feiertage sowie alles Gute für 2014, für das wir schon wieder viel zu viele Pläne haben!

Foto: Ralf Lüthy - München, im Dezember 2013

Aber jetzt erst mal: Wir freuen uns und sind dankbar für alles, was wir in diesem Jahr erreichen konnten, ganz maßgeblich mit Ihrer/Eurer Hilfe und Unterstützung. So konnten wir gemeinsam in diesem Jahr viel Positives für Menschen, Tiere und die Natur in unseren Projektgebieten bewirken und natürlich besonders für die Schimpansen. Danke, dass Sie uns hierbei begleiten.
Wir sind immer wieder fasziniert, welch unterschiedliche Menschen, Beweggründe, Talente und Möglichkeiten hier aufeinander treffen, deren volles Potenzial und Miteinander sich zunehmend entfalten kann.

Zu Janes 80.Geburtstag im nächsten Jahr haben wir viele Pläne, wollen ihr vor allem Freude machen, indem wir ihre Herzensprojekte unterstützen und selbst solche initiieren und wenn wir mit ihr feiern, dann möglichst auf besondere Jane-Weise und mit „Jane-Magic“. Wir freuen uns, wenn Sie dieses besondere Jahr mit uns gestalten wollen.

Für dies Jahr sagen wir erst einmal ein ganz herzliches Dankeschön, auch im Namen von Jane … die es sich nicht nehmen ließ, dies auch (fast) persönlich zu sagen:

http://www.field-of-view.com/FTP/07_guest/jgi03_xmas.mp4

Nach den Strapazen der letzten Monate, hat sie nun 3 Wochen wohl-verdiente Pause zu Hause in Bournemouth bei ihrer Familie und ihren Hunden. Mr H., der auch ziemlich mitgenommen ist nach der Südamerikatour, kommt unterdessen wieder in  die deutsche Bärenklinik von Barbara Wahnemühl  zur Wellness-Kur  und zum Runderneuern ;-)

Und auch wir machen Pause und sind ab 7. Januar wieder für Sie da!

Wir wünschen friedliche Weihnachten, erholsame Feiertage und für 2014 viel Freude und Gesundheit! Und auf ein Neues mit dem JGI!

Monica Lieschke & Lorenz Knauer für das Jane Goodall Institut Deutschland*

I think the best evenings are when we have messages to share – things that make us think – but we can also laugh and enjoy each others company.“

Dr. Jane Goodall

 

 

Veröffentlicht unter News | Hinterlasse einen Kommentar

Schlecht gebrüllt, Löwe …

Aus Anlass des haarsträubenden Werbe-Trailers des Zirkus Krone zum Thema „Was ist artgerecht ?“ und den Lebensbedingungen von Löwen im Zirkus und in freier Wildbahn (aus „Perspektive“ eines sprechenden  Löwen) sahen wir uns zu einem offenen Brief an Liesl Sembach Krone veranlasst, den Sie hier lesen können:

Wer den Trailer noch nicht kennt, kann sich hier ein Bild machen: https://www.youtube.com/watch?list=UUlcr2Ykk30yOyEnLqPaGQg&feature=player_embedded&v=9nddoun0oQE

Sehr geehrte Frau  Sembach- Krone,

Ich wende mich heute an Sie – auch im Namen von Dr. Jane Goodall – um mit Nachdruck gegen Ihren Werbetrailer zu protestieren, in dem ein (Trick-) Löwe behauptet, es erginge ihm im Zirkus (Krone), so viel besser als seinen Verwandten in freier Wildbahn und indem er darüber belehrt, was aus seiner Sicht denn „artgerecht“ bedeutet.

Das Verdrehen von Fakten in ihr Gegenteil, kann – ohne dass man dazu Tier- oder Artenschützer sein muss – nur als frech und perfide bezeichnet werden, oder „haarsträubend“, um in der Terminologie von Löwe King Tonga zu bleiben.

Es geht hier in keiner Weise darum, wie die Tiere im Zirkus Krone behandelt werden, wir nehmen an und hoffen, gut. Der Schluss, dass es den Tieren damit auch gut ergeht, ist nicht zulässig und in keiner Weise mehr „state of the art“ . Wir wissen und Sie wissen, dass die Zeit von Wildtieren im Zirkus ihrem Ende zu geht. Halbwegs sensible Menschen (und vor allem auch Kinder!) spüren einfach, dass es nicht dem Wesen dieser Tiere entspricht, unwürdige Dressur-Akte zu unserem Vergnügen zu vollführen. Dass sie es dennoch tun, ob für ihre Dompteure, Pfleger und für Futter und- vielleicht auch gegen ihre Langeweile- steht auf einem anderen Blatt.

Absolut nicht akzeptabel ist es aber, die traurige Situation dieser wunderbaren Tiere in freier Wildbahn argumentativ  dafür zu verwenden, mit dem Ziel ihre (sicherere) Situation in einem Zirkus zu rechtfertigen und schön zu reden. Das Ganze auch noch aus dem „Mund“ und der Perspektive der Löwen!!

Damit gehen Sie einfach wesentlich zu weit. Nicht umsonst kommt das Wort „pervers“ von „verdreht“.

Wir bitten Sie dazu Stellung zu nehmen und den Trailer nicht mehr einzusetzen.

Gemeinsam mit anderen Tier- und Artenschutz-Organisationen werden wir dies weiter verfolgen und nötigenfalls auch die Presse einschalten.

Wir schätzen Sie als Chefin dieses erfolgreichen Unternehmens so ein, dass Sie hier einer PR-Agentur aufgesessen sind, die Sie sichtlich nicht gut beraten hat und hoffen und wünschen Ihnen, dass es gelingen möge, die Zukunft des Zirkus Krone zwischen Tradition und Innovation zeitgemäß so zu (um zu-) gestalten, dass er eine Zukunft hat, ohne damit andere Lebewesen zu diskreditieren. Eine Herausforderung, für die es weltweit schon wegweisende und erfolgreiche Beispiele gibt.

Mit den besten Grüßen auch für schöne Feiertage

Ihr Team des Jane Goodall Institut Deutschland e.V.

 

Veröffentlicht unter News | Hinterlasse einen Kommentar

Thank you, Bielefeld!

Zwei intensive Tage in Bielefeld und ein dicht gedrängtes Programm mit Begegnungen der unterschiedlichsten Art, Interviews, Foto-shootings, Gespräche mit Studenten und zwei große Abend-Veranstaltungen  liegen hinter Dr. Jane, die mit ungeheuer guter Energie nach zweieinhalb-monatiger-nonstop-Südamerika-Tour wieder in Europa angekommen war!

Zunächst gab sie auf Einladung des Instituts für Verhaltensforschung der Universität Bielefeld einen Vortrag für  mehr als 300 Studenten mit anschließender Frage & Antwort-session – und eine ausgewählte Gruppe von Studenten bekam danach noch die Chance, im kleinen Kreis mit Dr. Jane zu diskutieren…

Und am nächsten Abend gaben knapp 800 Gäste  Dr. Jane  in der ausverkauften Stadthalle Bielefeld am Ende minutenlang standing ovations – ein erneutes großes Dankeschön geht von uns beim JGI Deutschland an die Organisatorin des Abends, Anja Böllhoff, an die Bielefelder Bürgerstiftung und an die tollen Kinder und Jugendlichen, die Dr. Jane auf der Bühne von ihren Wünschen für die Zukunft unseres wunderschönen Planeten Erde berichteten!

Und hier noch der Link zum Artikel über den “Stories&Music”-Abend in Bielefeld: http://goo.gl/1SZnou

 

Veröffentlicht unter News | 2 Kommentare

Jane Goodall verneigt sich vor Nelson Mandela

 

Dr. Jane war gerade in Deutschland angekommen, als in Kapstadt die große Trauerfeier für Nelson Mandela stattfand.  Über viele Jahre hinweg hatte sie immer ein Stück Stein aus dem Gefängnis auf Robben Island, in dem Mandela inhaftiert war, bei ihren Vorträgen und Begegnungen dabei – als Symbol und Erinnerung an die unbeugsame Kraft zum positiven Wandel, die ein einziger Mann unter schwierigsten Bedingungen am Leben hielt.

“He had an aura of implacable determination oddly mixed with a transparent tranquility of spirit, the assurance of one who knows he has fought the good fight, walked the good talk. Wisdom, love and forgiveness were his weapons.”, sagt Jane über diesen großen Mann. “It is hard to imagine a world without Nelson Mandela. For so long, he has been that iconic figure who brought South Africa out of the evil regime of apartheid without a blood bath.”

In einem öffentlichen Brief bringt Jane ihre Gedanken und ihre Verehrung für Nelson Mandela zum Ausdruck. Sie ist ihm zweimal begegnet, leider ohne ihn näher kennenzulernen. Jedes Mal spürte sie die Stärke dieses beeindruckenden Manns. Lesen Sie hier die bewegenden Worte der UN-Friedensbotschafterin: Weiterlesen

Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Am 11. Dezember um 19:00 Uhr ist es wieder soweit: Jane Goodall kommt nach Deutschland, dieses Mal nach Bielefeld!

Wir freuen uns sehr, dass die Bielefelder Bürgerstiftung die Initiative zu diesem Abend ergriffen hat: “JANE GOODALL: Stories & Music from her Life’s Journey“ - Dr. Jane wird – wie zuletzt auf dem Tollwood Festival in München – gemeinsam mit dem Gitarristen und Komponisten Wolfgang Netzer sowie dem italienischen Jazz-Klarinettisten Gabriele Mirabassi auf der Bühne sein.

„Stories&Music“ ist ein Format, das aus der langjährigen Arbeit an dem Kino-Dokumentarfilm „Jane’s Journey“ entstanden ist und das Jane Goodall sehr am Herzen liegt, da es ihr die Möglichkeit gibt, anders als bei den „normalen“ Vorträgen, auf sehr persönliche Weise ihrem Publikum nahe zu kommen. Eine seltene Gelegenheit also, Dr. Jane auf und neben der Bühne zu begegnen; Der Vortrag findest in gut verständlicher englischer Sprache statt. Unmittelbar nach der Veranstaltung können Sie im Rahmen einer Signierstunde Bücher von Dr. Jane Goodall signieren lassen.

Ein herzlicher Dank also an die Bürgerstiftung Bielefeld – der Erlös kommt – wie immer – zu 100% der Arbeit des Jane Goodall Instituts zu Gute.

Eintrittskarten können Sie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen oder unter www.bielefeld-ticketservice.de erwerben. Kategorie I 33,- €; Kat. II 27,-€; Kat. III 15,- €. Schüler und Studenten erhalten gegen Vorlage eines Ausweises je 5,-€ Ermäßigung.

Weitere Informationen erhalten Sie hier: http://www.bielefelder-buergerstiftung.de/fileadmin/BBS/downloads/2013/Jane_Godall.pdf

 

Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit , , , | 5 Kommentare

Weltfriedenstag 2013

… auch ein wichtiger Tag für Roots and Shoots Gruppen in der ganzen Welt!

Let´s give peace a chance! Sei dabei und setze ein Zeichen!

„Peace Doves“ – Projekt
Mit der weltweiten Kampagne zum Weltfriedenstag, die Dr. Jane Goodall als UN-Friedensbotschafterin vor einigen Jahren begonnen hat, ruft sie Menschen auf der ganzen Welt, insbesondere Kinder und Jugendliche, auf, Friedenstauben – “Peace Doves” – aus Stoff zu bauen und diese als Symbole für die weltweite Friedenssehnsucht fliegen zu lassen. Egal ob am Kilimanjaro, in Katmandu, in China, Europa oder in Amerika, unzählige Menschen setzen jedes Jahr an diesem Tag ein Zeichen und schenken ihrer Sehnsucht nach Frieden Flügel.
Am 21. September ist es wieder so weit!

„Mit den Friedenstauben wollen wir für jede/n sichtbar an etwas erinnern, das viele manchmal vergessen: dass Frieden möglich ist. Am Friedenstag wollen wir auch das feiern, das gut ist im Menschen. Und wir wollen anerkennen, was viele während des ganzen Jahrs getan haben und im nächsten tun werden, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen.“ Dr. Jane Goodall

Bastelt eine eigene Friedenstaube…

… und schickt uns Bilder von Euch und eurer Taube. Sendet die Fotos von eurer Aktion an kontakt@janegoodall.de. Alle Teilnehmer erhalten eine kleine Urkunde als Dankeschön.

Hier findet ihr Bauanleitungen für große und kleine Friedenstauben zum Download:

Ein kurzes Video zu den Aktionen vom Vorjahr seht ihr hier.

Es wäre schön, wenn dieses Jahr schon mehr TeilnehmerInnen aus Deutschland dabei wären! :)

Weitere Aktionen zum Weltfriedenstag

Doch auch viele andere Aktionen anlässlich des Weltfriedenstags sind möglich – setzt eure eigenen, vielleicht ganz neuen Ideen um oder greift auf alte, bewährte Ideen zurück: Ihr könntet z.B. an eurer Schule einen Foto-Wettbewerb zum Thema „Friedensarbeit“ organisieren oder einen Kuchenbasar. Den Erlös könntet ihr für ein Projekt des Jane Goodall Instituts spenden, z.B. dem Pinridge-Projekt oder einem anderen Hilfsprojekt eurer Wahl.
Oder ihr könntet den Tag zum Anlass nehmen, selbst eine Roots & Shoots Gruppe zu gründen und diese Gründung gebührend zu feiern.
Wenn ihr in Eurer Roots & Shoots Gruppe noch keine konkrete Idee habt, welche Aktion ihr mit eurer Roots & Shoots-Gruppe durchführen wollt, lasst Euch von unseren Aktionsvorschlägen und den Ideen anderer Gruppen inspirieren (Anleitungen zu den Aktionen finden sich hier):

  • Friedensbaum
  • Wunschbaum
  • T-Shirt mit Botschaft
  • Menschenrechte
  • FriedensarbeiterInnen

„Wenn wir untereinander keinen Frieden haben können,
werden wir auch keinen Frieden mit der Natur finden.“
(Dr. Jane Goodall)

Detailliertere Informationen und mehr findet ihr hier.

 

Ihr Team vom Jane Goodall Institut Deutschland

 

Wir bedanken uns bei den Kollegen vom JGI Austria, sowie bei Jana Arloth & Julia Thurau

Veröffentlicht unter News, Roots and Shoots | Hinterlasse einen Kommentar