Living Planet Tour 2016

Unser Botschafter, der beliebte TV-Moderator und Umweltaktivist Dirk Steffens (TerraX ZDF), auf großer „LIVING PLANET TOUR“ durch 13 deutsche Städte – und wir sind 3x mit dabei! Ihr auch?!

Jetzt für JGI Mitglieder und Freunde sogar mit Rabatt (siehe ganz unten).

WWF_Living_Planet-Tour_Pfade_4.01.2016

.

In Jane Goodall hat Dirk einen echten Fan – ebenso wie umgekehrt! Jane empfiehlt daher den Besuch dieses spannenden, lehrreichen, unterhaltsamen und abendfüllenden Infotainment-Vortrags

„Living Planet Tour“.

Dirk berichtet auf seine typische spannende und auch humorvolle Art von seinen persönlichen Begegnungen und Erfahrungen mit bedrohten Tierarten auf der ganzen Welt- von Flussdelfinen über Geparden bis zu Menschenaffen oder Elefanten. Ergänzend werden die Ergebnisse des aktuellen WWF Living Planet Reports vor- und zur Diskussion gestellt. Der alle zwei Jahre veröffentlichte Report analysiert wissenschaftlich fundiert den Zustand unseres Planeten und die Auswirkungen des Menschen auf diesen.

Dirk bringt aber auch eindrucksvolle Beispiele aus der Geschichte des Menschen, wie nachhaltiges Wirtschaften einfach und effektiv umgesetzt werden kann, indem man aus Fehlern der Vergangenheit lernt. „Wir alle können täglich unser Verhalten ändern“, ist Dirk Steffens überzeugt, „und wir sollten viel mehr über die Konsequenzen unseres Konsums nachdenken.“

Nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern mit vielen aktuellen Beispielen zeigt er, was Sensibilität und persönliches Engagement im Umgang mit unserer Umwelt auch ganz konkret zum Tier- und Artenschutz beitragen kann. So ist Dirk Steffens‘ Vortrag auch bestens für die ganze Familie geeignet (Empfehlung für Kinder ab 8 Jahren). Der Multivisions-Vortrag dauert ca. 90 Minuten zzgl. Pause und ist vom 8. bis 21. Februar 2016 in 13 deutschen Städten zu sehen. Dirk Steffens steht nach dem Vortrag noch für Fragen und Autogramme zur Verfügung.

Die Stationen der Living Planet Tour 2016:

Mo. 8.2. um 20:00 Uhr in Nürnberg
Di. 9.2. um 20:00 Uhr in Dresden
Mi. 10.2. um 20:00 Uhr in Leipzig
Do. 11.2. um 20:00 Uhr in Berlin
Fr. 12.2. um 19:00 Uhr in Karlsruhe
Sa. 13.2. um 19:00 Uhr in Frankfurt
So. 14.2. um 16:00 Uhr in Essen
Mo. 15.2. um 20:00 Uhr in Hamburg
Di. 16.2. um 20:00 Uhr in Düsseldorf
Mi. 17.2. um 20:00 Uhr in Hannover
Do. 18.2. um 20:00 Uhr in Stuttgart
Sa. 20.2. um 20:00 Uhr in Köln
So. 21.2. um 16:00 Uhr in München

In Nürnberg (08.02.), Frankfurt (13.02.) und München (21.02.) sind wir sogar dabei.  Wir freuen uns, unseren Mitgliedern und Freunden hierfür einen Rabatt anbieten zu können:

Rabatt-Code: jane4dirk, einzulösen auf outdoor-ticket.net (hier gibt es ein Feld: „Ich habe einen Rabattcode“ -dort bitte jane4dirk eintragen, dann auf „Freischalten“ klicken. Es erscheinen 2 grün hinterlegte neue Preisstufen: (Rabatt Kinder + Rabatt Erwachsene), diese sind jeweils 4 € günstiger als normal).

Veröffentlicht unter News | Hinterlasse einen Kommentar

Weihnachten 2015

Anzac plays with Christmas presents at the JGI Tchimpounga Chimpanzee Rehabilitation Center.

Anzac plays with Christmas presents at the JGI Tchimpounga Chimpanzee Rehabilitation Center.

Liebe Freunde, Mitglieder, Partner und UnterstützerInnen des Jane Goodall Instituts Deutschland, liebe JGI- Family,

Wir wünschen Ihnen/Euch schöne Weihnachten, erholsame Tage und alles Gute für 2016 – in dieser unruhigen Zeit. Und wir sagen Danke – auch in Janes Namen, dass wir in diesem Jahr so vielfältige Unterstützung von allen Seiten erfahren konnten, ob dies Spenden für unsere Projekte waren, ehrenamtliche Mithilfe bei Verwaltung und Finanzen, im Vorstand oder im Büro, bei den zahlreichen Veranstaltungen, bei einem Praktikum, mit euren Ideen und Kontakten oder mit eurem Netzwerk. Ohne diese hätten wir nicht geschafft, auf was wir jetzt zurückblicken können.

Wir danken allen, die uns die Treue hielten und denen, die uns neu ihr Vertrauen schenkten und freuen uns darauf, gemeinsam Erreichtes weiterzuentwickeln und neue Projekte umzusetzen – für Mensch, Tier und Umwelt und für mehr Frieden auf der Welt.
Herzliche weihnachtliche Grüße also – im Namen von Vorstand und Team des JGI Deutschland, 

Monica Lieschke und Lorenz Knauer

*Die kleine Anzac verlor als Baby ihren Arm in einer Falle und wurde als Waise in unserer Schimpansen-Auffangstation eingeliefert und  gesund gepflegt. Sie ist der Liebling aller – auch bei den Paten – und ein Vorbild an Lebenswille & Lebensfreude.

Veröffentlicht unter News | Hinterlasse einen Kommentar

Sich und anderen eine Freude machen

Zu Weihnachten Herzensprojekte Jane Goodalls unterstützen – für Mensch, Tier und Umwelt.

d1f38143-2958-48cc-8cff-a9e3f3271e470b8b6398-38f2-4b95-91bc-7e4547f57af385e86dc4-c710-460b-8188-71b956c38792

 

 

 

 

 

 

 

Die Baum-Spende (ab 10 €): Wer sagt denn, dass ein Weihnachtsbaum immer eine Nordmann-Tanne sein muss, die nach wenigen Tagen „entsorgt“ wird? Wer sagt denn, dass Ihr Weihnachtsbaum nicht auch in Tansania stehen kann? Der Weihnachtsbaum, ursprünglich ein Symbol des Lebens, rückt so seiner eigentlichen Bedeutung wieder ein Stück näher, denn: Ein Baum, in Tansania für den „Wald der Kinder“  gepflanzt, wächst im dortigen Klima rasch, spendet Schatten, verbessert das Klima. Mit einer Baumpatenschaft für nur 10 Euro unterstützen sie unser großes Aufforstungsprojekt und sichern damit langfristig den Lebensraum für Menschen, Tiere und Pflanzen.

Die Licht-Spende (ab 20 €) ermöglicht einer Familie in einem der Dörfer rund um den Gombe-Nationalpark den entscheidenden Schritt zu einem besseren Leben – denn es gibt dort keinerlei Elektrizität! Beleuchtung war bisher in den meisten Häusern nur in Form von Kerosinlampen vorhanden, die eine miserable Lichtausbeute haben, giftige Abgase produzieren und die vor allem teuer im Unterhalt sind – pro Monat verbraucht so eine Lampe etwa vier bis fünf Dollar an Kerosin. Eine Solarlampe amortisiert sich nach fünf bis sechs Monaten und mit dem gesparten Geld kann dann z.B. ein Kind in die Schule geschickt werden – und die Kinder können nun endlich auch nach Einbruch der Dunkelheit bei gutem Licht und in guter Luft Hausaufgaben machen –  eine absolute win-win Geschichte! Mit den Einnahmen kann das JGI Tansania weitere Roots and Shoots- Bildungsprojekte  finanzieren.

Die Chimp-Spende (ab 30 €): Der berührende Film „Wounda“, in dem Jane Goodall in Tchimpounga, DRC eine Schimpansin aus unserer Auffangstation in die Freiheit einer Flußinsel entlässt, ging auch in Deutschland durch die Medien. Doch eine solche Wiederauswilderungs-Maßnahme ist ein aufwändiges und anspruchsvolles Projekt, das noch Jahre in Anspruch nehmen wird. 160 weitere Schimpansen warten in unserer Auffangstation Tchimpounga darauf. Machen Sie mit und helfen Sie, einem Schimpansen ein artgerechtes Leben in der Natur und in der Freiheit zu ermöglichen.

Oder übernehmen Sie eine jährliche Patenschaft in Höhe von 130 €. Sie erhalten eine Urkunde und regelmäßige Nachrichten über Ihren Schützling.

Zu unserem Spendenkonto: http://www.janegoodall.de/allgemeine-spende/.

Herzlichen Dank.
Eine schöne und besinnliche Adventszeit wünscht Ihnen
das Team des Jane Goodall Instituts Deutschland
Veröffentlicht unter News | Hinterlasse einen Kommentar

Dr. Jane Goodalls Botschaft zum Weltfriedenstag 2015 – und zur Situation der Flüchtlinge

Der Weltfriedenstag bricht an – in einer Welt, in der für so viele Menschen der Gedanke, in Frieden zu leben, unwirklich erscheinen mag, wie ein entfernter Traum.

peacedaylogo

 

Wir alle müssen an diesem so besonderen Tag an diejenigen denken und für sie beten, die in Ländern leben, die durch Krieg und Gewalt zerrüttet und zerstört sind, die ihr Zuhause verlassen müssen, die vor unsagbarer Gewalt, Schrecken, Elend und tödlicher Armut fliehen müssen.

Ich empfinde tiefste Dankbarkeit für all jene, die angesichts der Flüchtlingskrise nicht nur die Hände ringen, sondern aktiv helfen. Die die erschöpften, trauernden und verzweifelten Menschen willkommen heißen, die Tür öffnen und ihren so wichtigen Beitrag mit Sach-, Zeit- oder Geldspenden leisten.

janeherzViele Monate haben wir die Not von hunderttausenden Flüchtlingen, die nach Europa und in die Nachbarländer strömen, beobachtet. Für die meisten Menschen, die diesen Strom menschlichen Elends auf ihren Fernsehschirmen verfolgten, war das alles schockierend, tragisch – aber unwirklich. Eine Tragödie, zu groß, um sie wirklich zu begreifen.

Doch dann erschien jenes eine Bild, unter tausenden von Bildern, das sich direkt in unsere Herzen eingebrannt hat. Ein kleiner syrischer Bub, 3 Jahre alt, Aylan Kurdi, der gemeinsam mit seinem Bruder und seiner Mutter im Mittelmeer ertrunken ist. Das Foto zeigt, wie der winzige Körper vorsichtig aus dem Wasser getragen wird.
„Humanity washed ashore“ („Menschlichkeit wird angespült”) gemeinsam mit diesem Titel verbreitete sich das Bild wie ein Lauffeuer in den sozialen Medien. Aylan wurde zum Symbol der Flüchtlingskrise, die über Europa hinwegfegt. Plötzlich haben wir eine Verbindung, fast körperlich spürbar, zu der Wirklichkeit dieser Krise. „Angenommen, das wäre unser Kind gewesen?“, dachten sich viele Eltern.

Es sind die Geschichten einzelner Menschen, die uns direkt im Herzen treffen, uns so helfen, zu verstehen, dass diese Flüchtlinge reale Personen mit Hoffnungen und Ängsten sind. Sie helfen uns dabei, uns vorzustellen, wie es sein muss, solche Verzweiflung, Angst, Hoffnungslosigkeit zu empfinden, dass wir sogar unser Leben und das unserer Kinder riskieren, nur damit wir irgendwo auf dieser Welt Sicherheit finden. Und Frieden.

Am heutigen Weltfriedenstag, wenn die Friedensglocke im New Yorker Hauptsitz der UNO läutet, lasst uns alle darüber nachdenken – inne halten und wirklich tief nachdenken, ob wir selbst aktiv etwas tun können, damit sich etwas verändert. Denn wir können eine Lösung dieses großen Problems nicht nur den Politikern alleine überlassen.

Während viele von uns in der glücklichen Lage sind, in Frieden zu leben, sollten wir diesen Frieden nicht als Selbstverständlichkeit erachten. Wir müssen daran arbeiten, diesen Frieden für unser eigenes Leben, unsere Gemeinschaft und unsere Länder zu erhalten.

An diesem internationalen Weltfriedenstag hoffe ich, dass wir alle uns Zeit nehmen und an die Millionen von Menschen denken, die weder heute in Frieden leben, noch in der Vergangenheit in Frieden leben konnten. Viele verstehen die Not und das Elend der Flüchtlinge sicherlich nur zu gut, weil sie selbst vor Gewalt fliehen mussten. All die anderen, die diese traurige Erfahrung glücklicherweise in ihrem Leben nicht machen mussten – dazu zähle ich auch mich – nehmen wir uns ein bisschen Zeit. Versuchen wir uns in die Lage vieler unser Mitmenschen zu versetzen. Stellen Sie sich vor, es war nicht der kleine Aylan, dessen Schicksal uns so bewegt hat, sondern das Schicksal Ihres eigenen Kindes. Und dann, dann folgen Sie einfach Ihrem Herzen.

Mit Hoffnng – und in Dankbarkeit für all jene, die bereits helfen

Jane Goodall, Ph.D., DBE
Founder, the Jane Goodall Institute &
UN Messenger of Peace

Hier können Sie Jane Goodalls Botschaft sehen und hören: https://youtu.be/Rv6u6vN27B4

Veröffentlicht unter News | Hinterlasse einen Kommentar

Am 21.September ist Weltfriedenstag / Peace Day 2015 !!!

LOgo roots and Shoots

Liebe Roots & Shoots Gruppen, liebe LehrerInnen, Eltern,
liebe Freunde und InteressentInnen,

Let your voice be heard!

 Jährlich am 21. September ist Weltfriedenstag – Kinder und Jugendliche, Roots & Shoots-Gruppen in 130 Ländern werden an diesem Tag und den darauf folgenden Tagen ein Zeichen setzen für eine bessere und friedvollere Welt. Auch in Deutschland.

Durch die Not der vielen Tausenden von Flüchtlingen, die in den letzten Wochen nach Deutschland gekommen sind und weiter kommen, wird es für uns greifbarer und sehr viel realer als bisher, was es wohl bedeutet, nicht in Frieden leben zu können und die Hoffnung darauf nicht aufzugeben.

Gerade deshalb wollen wir am Weltfriedenstag 2016, deutliche Zeichen für den Frieden setzen, für die Flüchtlinge und vielleicht auch mit diesen zusammen und für den Frieden in Der Welt.

Let´s give peace a chance!

Gemeinsam mit UN-Friedensbotschafterin Jane Goodall rufen wir euch dazu auf und laden herzlich dazu ein, eurer Stimme und eurer Friedens-Hoffnung Ausdruck zu verleihen, auf vielfältige Weise. Egal, ob ihr die großen „Peace Doves“ als Symbole für die weltweite Friedenssehnsucht fliegen lassen werdet, oder andere Aktionen setzt.

Wir haben dazu in unserem Peace Day-Newsletter für euch viele Ideen für jedes Alter zusammengestellt …

Von Friedens- und Wunschbäumen bis hin zu Friedenssongs …

Zu bestellen unter kontakt@janegoodall.de

Friedenstaube und kidsDen Text als pdf herunterladen: Roots and Shoots Text

Veröffentlicht unter News | Hinterlasse einen Kommentar

Thank you, Jane!!

Dein Deutschland-Besuch 2015 (Berlin und Münster) war eine große Freude und ein voller Erfolg.

Im Literaturhotel Berlin, 9.6.2015 Foto: Ivan Sainz-Pardo

Im Literaturhotel Berlin, 9.6.2015
Foto: Ivan Sainz-Pardo

In kaum mehr als 48 Stunden hast Du 1.200 Menschen  beeindruckt, motiviert, ihnen Hoffnung gemacht. Genaugenommen waren es noch viel mehr, denn Du hast am Rande zahlreiche Gespräche geführt, Interviews gegeben, in die Kameras von Profis und Hobbyfotografen geschaut (was Du eigentlich gar nicht magst). Einige Impressionen von Regisseur und Fotograf Ivan Sainz-Pardo, der uns schon zu dritten Mal begleitet hat, teilen wir hier gerne als Erinnerung mit Ihnen/Euch – und: in Vorfreude auf 2016.

Jane in Aktion mit Moderator Terry Martin Foto: Ivan Sainz-Pardo

Jane in Aktion mit Moderator Terry Martin
Foto: Ivan Sainz-Pardo

Die Location in Berlin (Glashaus im Botanischen Garten) war zauberhaft – nur waren wir froh, dass es noch nicht so heiß war, sonst hätten wir ein Problem gehabt. Die frechen Berliner Spatzen – im Glashaus fast so zahlreich vertreten wie die 400+ Gäste! – hielten still als die Musiker Wolfgang Netzer und Gabriele Mirabassi sich mit Janes Erzählungen abwechselten und schienen ähnlich fasziniert wie das Publikum.

Gabriele Mirabassi an der Jazz-Klarinette und Wolfgang Netzer an der Gitarre Foto: Ivan Sainz-Pardo

Gabriele Mirabassi an der Jazz-Klarinette und Wolfgang Netzer an der Gitarre
Foto: Ivan Sainz-Pardo

Außer zwei Abenden „Stories & Music“, vor ausverkauften Häusern in Berlin am 09. und einmal in Münster am 10. Juni, gabst Du eine Mittagsveranstaltung für SchülerInnen und StudentInnen in der Jovel-Halle in Münster…

Foto: Westfälische Nachrichten

Foto: Westfälische Nachrichten

– die Stimmung war toll und Du wolltest gar nicht mehr aufhören, die vielen guten Fragen zu beantworten … wie immer mit jungen Leuten ganz in Deinem „Biotop“ 😉

Bei der Eröffnung des Bienenhotels im Botanischen Garten Foto: Ivan Sain- Pardo

Bei der Eröffnung des Bienenhotels im Botanischen Garten
Foto: Ivan Sain- Pardo

Ähnlich begeistert hat Dich und uns die Eröffnung des Wildbienenhotels und Projekts „Bees Please“ am Botanischen Garten Dahlem in Berlin und das Zusammentreffen mit besonders engagierten Berliner Roots and Shoots Gruppen.

Was bleibt: Kostbare Erinnerungen für viele Menschen, ein Motivations-Booster, viele neue Fans und freiwillige Helfer, Spender und Unterstützer.

Wir bedanken uns nochmals bei allen, die die Veranstaltungen möglich gemacht und auf vielen Wegen unterstützt haben. Unsere Sponsoren und Partner sind im vorigen Post genannt.

Einladung an die Bienen! Von den Roots&Shoots Kindern gemalt... Foto: Ivan Sainz-Pardo

Einladung an die Bienen!
Von den Roots&Shoots Kindern gemalt…
Foto: Ivan Sainz-Pardo

Wenn Sie finden, dass Jane Goodall auch in Ihrer/eurer Stadt einmal präsent sein sollte und  Ideen habt, wer Gastgeber, Partner, Sponsor und/oder Mit-Organisator dafür sein könnte, bitte für 2016/2017 bald mit uns in Verbindung setzen.

 

Veröffentlicht unter News | Hinterlasse einen Kommentar

Es ist wieder soweit!! Am 09. Juni in Berlin und am 10. Juni in Münster…


Jane in Berlin und Münster

Foto: Ivan Sainz-Pardo

JANE GOODALL LIVE im BOTANISCHEN GARTEN BERLIN!

„Stories and Music from her Life’s Journey“

Dienstag, 09. Juni 2015, 19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr)

AUSVERKAUFT!!!!

Eventuelle Restkarten bzw.nicht abgeholte Karten nur noch an der Abendkasse!!!

Die Tickets erhalten Sie am Veranstaltungstag bis spätestens 18:15 Uhr an der Kasse Dahlem (Königin-Luise Platz) – Zahlung bei Abholung an der Kasse.

BITTE BEACHTEN:
Werden die Karten nicht bis spätestens 18:15 Uhr abgeholt, gehen diese in den Verkauf an der Abendkasse.

Zusätzlich sind  noch verfügbar:

einige wenige Charity-Karten zu 100+ Euro über tickets@janegoodall.de
(bitte ausschließlich für 100 Euro-Karten)

Sollten Sie die für Sie reservierten Karten nicht mehr benötigen, bitten wir um Information!
__________________________

Am 9.6. nachmittags um 15 Uhr wird – gemeinsam mit dem Botanischen Garten Berlin –  im Beisein Jane Goodalls das Roots and Shoots Wildbienen-Projekt und Bienen-Hotel „Bees Please“ eröffnet.

____________________________________________

…und am Mittwoch, 10. Juni 2015

„JANE’S JOURNEY TO MÜNSTER“ |
Jane Goodall kommt nach Münster |

13:30 Impuls-Vortrag (Jovel Music Hall) |
18:30 Großes Abendprogramm (Stadtwerke Münster)

TICKETS

Impulsvortrag: 5 EUR  + 1,50 EUR  VVK-Gebühr  |
Abendprogramm: 30/60/90/120 EUR

VORVERKAUF

Stadtwerke CityShop, Salzstraße 21, Münster: ab 7. Mai 2015

 Online-Bestellung  beim Veranstalter Villageboom GmbH:

www.villageboom.de

Lernen auch Sie den „Jane Effect“ kennen – so heißt eines der aktuellen Bücher über Jane Goodall, in dem Wegbegleiter und Freunde ein Phänomen beschreiben. Die 81 Jahre junge Jane Goodall begeistert mit ihrem Charisma und dem Elan eines Menschen, der die Welt jeden Tag zu einem lebenswerteren Ort machen möchte und der viel zu erzählen hat: wie alles begann bei ihren bahnbrechenden Forschungen zu den Schimpansen, unseren nächsten Verwandten in Gombe, Tansania, über ihr heutiges Leben als Ikone des Natur- und Umweltschutzes, an 300 Tagen im Jahr unterwegs durch die Welt, ihre nachhaltigen Projekte in Afrika, und über ihre größte Hoffnung, die Kinder und Jugendlichen, sowie ihr weltweites R&S-Programm und ihr Engagement als UN-Friedensbotschafterin.

Erleben Sie Jane Goodall von einer sehr persönlichen Seite. Lassen Sie sich verzaubern und mitreißen. Jane erzählt im Wechsel mit der Live-Musik der beiden Weltmusiker Wolfgang Netzer und Gabriele Mirabassi;  Film-Ausschnitte aus „Jane´s Journey“ ergänzen das Bild von Janes Lebensreise.

Wie immer fließt der Erlös aus den Veranstaltungen zu 100% in die Arbeit des Instituts und seiner Projekte. Wir hoffen, viele von Ihnen begrüßen zu dürfen und schicken Frühlingsgrüße aus München…

Monica Lieschke & das Jane Goodall Team Deutschland

_________________________

 Wir danken unserem Kooperationspartner in Berlin:

Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin  www.bgbm.org

 und allen weiteren Unterstützern:

Naturstrom www.naturstrom.de,
WvM Immobilien, Engel & Völkers, Daxten,
Globetrotter Ausrüstung, Berlin www.globetrotter.de,
Nina H. Neelsen NHNi Consulting&Advisory Services,
Monkey 47, Dr. Hauschka,
bluemedia Berlin www.berlinbeamer.de,
endeva – enterprise solutions for development, www.endeva.org,
Agentur SK1  www.sk1-reinke.de,
Literatur-Hotel Berlin http://www.literaturhotel-berlin.de
Familie Georg Töbing, Berlin,
Albrecht von Rheinbaben
Terry Martin, Berlin

Medienpartner: forum nachhaltiges wirtschaften www.forum-csr.net


BGBM_Logo_Arbeitsfassung_IIa_CMYK (3)

nsh_logo_4c_0911
image1 (5) E&V-logo logo_blue_media

Rindchen_Logo_4c Kopie (5)

globetrotter logo

 

______________

Veröffentlicht unter News | 2 Kommentare

“Wald der Kinder”: Eine „wachsende“ Projekt-Partnerschaft…

…zwischen Heidelberg Cement/TWIGA/TPCC und den Jane Goodall Instituten Tansania und Deutschland

Foto: Dr. Michael Rademacher, Heidelberg Cement; BEL

Foto: Dr. Michael Rademacher, Heidelberg Cement; BEL

Phase I: 2011-2014

Jane Goodalls Roots & Shoots Gruppen und Gemeinden lassen Tansanias Bäume wieder  wachsen! Wir freuen uns darüber, daß wir die erfolgreiche Projektpartnerschaft zwischen unserem Roots und Shoots Programm in Tansania und Tanzania Portland Cement Company (TPCC) vor 3 Jahren gemeinsam aufsetzen und seither begleiten und unterstützen können. Unser Dank gilt besonders Dr. Michael Rademacher (Director Biodiversity and Natural Resources, Global Environmental Sustainability, HeidelbergCement Group), der diese vorbildliche Private Public Partnership und den  Prozeß mit Herzblut  initiiert und moderiert hat und weiter vorantreibt.

Dr. Michael Rademacher inmitten von Direktoren, Lehrern und  Studenten

Dr. Michael Rademacher inmitten von Direktoren, Lehrern und Studenten

Im Jahr 2012 startete unser Bildungs- und Community-Projekt mit 8 Schulen und konzentrierte sich auf Lehrerfortbildung und MultiplikatorInnen-Bildung, basierend auf  der Roots and Shoots Philosophie von Jane Goodall.

Inzwischen umfaßt das Projekt nun 22 Schulen. Ein ca. 200 ha. großer, teils noch aktiver Steinbruch in Dar es Salaam wird renaturiert, eine Baumschule aufgebaut und mit Roots and Shootsgruppen und Schulklassen Wiederaufforstungen in der nahen Umgebung des Zementwerks durchgeführt. Auch stellt die Baumschule Pflanzen für die direkte Umgebung der Schulen bereit.

Es wird die Vermehrung und richtige Pflege standortgerechter Pflanzen gelernt und dann peer to peer selbständig an andere Schulklassen und Gruppen weiter gegeben. An die 15.000 Bäume wurden bereits gepflanzt, die in diesem Klima rasch wachsen und die zusätzlich helfen, das Kleinklima um die Schulen herum zu verbessern und die Artenvielfalt wieder zu erhöhen. Käfer, Vögel, Schmetterlinge kehren zurück. Die Freude darüber und der Stolz auf das Erreichte läßt auch das Bewußtsein für die Bedeutung des Waldes und seines Schutzes wachsen.

Phase 2: 2015 – 2017

Im März 2015 wurde die Fortführung und Intensivierung der erfolgreichen Kooperation in einem weiteren 3-Jahres- Vertrag  zwischen TPCC (Tanzania Portland Cement Company Limited,) und dem Jane Goodall Institut besiegelt – die Freude darüber auf beiden Seiten ist leicht ersichtlich.

Foto: JGI Tansania

Foto: JGI Tansania

Die erweiterte Projektkooperation in den folgenden drei Jahren  (2015 – 2017) wird – ausgehend von den bereits involvierten 22 Schulen und R&S Gruppen – das Netzwerk und die Zusammenarbeit zwischen den R&S Schulen, Gemeinden und TPCC verstärken und erweitern. Die R&S-Gruppen bleiben Kern der Projektpartnerschaft, darüber hinaus werden weitere Stakeholder (Lehrer, Eltern, Behörden, Mitarbeiter) eingebunden. Baumpflanz-Aktionen, Bildungseinheiten und Trainings (in Theorie und Praxis), sowie Exkursionen in das Steinbruch-Areal sind Prioritäten in der näheren Umgebung des Zementwerks. Diese finden vor allem in den eigenen TPCC-Baumschulen oder den Schulen statt. Die Möglichkeiten regelmäßiger und ausreichender Bewässerung – oft ein Gefahrenmoment des Projekts – sollen über die Installation von Bewässerungseinrichtungen sichergestellt und zunächst vor allem jenen Schulen angeboten werden, die ein besonderes Engagement bei den Baumpflanzaktionen und Trainings erkennen lassen. Feste Kontakt- und Ansprechpersonen müssen dazu benannt werden.

Dr. Jane Goodall bei einem Besuch des Projekts

Dr. Jane Goodall bei einem Besuch des Projekts

Kernpukte der Projektphase 2 sind:

  1. Aktivierung und Einbindung der Gemeinden (Community Engagement) & Bewußtseinsbildung zum Thema Wälder, Klima, Artenvielfalt (Raising Awareness)
  2. Weiter Aufbau des Know-Hows über die Aufzucht, Pflanzung und Pflege standort-gerechter Bäume und die Zusammenhänge mit Klima, Kleinklima und Artenvielfalt
  3. Konsolidierung (und schonender Ausbau) des Netzwerks
  4. Ökologische Exkursionen (Field Trips) – Flora und Fauna im Steinbruch-Areal
  5. Errichtung von Bewässerungseinrichtungen
Foto: Dr.Michael Rademacher

Foto: Dr.Michael Rademacher

Die Begleitung und Unterstützung des Projekts in Deutschland

Zusätzlich zum Projekt mit TWIGA unterstützt das Jane Goodall Institut die Ausweitung des Projekts seit 2014 (anläßlich des 80.Geburtstags von Jane Goodall) auch mit Privatspenden aus Deutschland und schafft so eine Win-Win Situation. Die Baum-Patenschaft oder „Baumspende“ ist eines der drei besonders intensiv kommunizierten  „Herzensprojekte“  Jane Goodalls.

Den Projekt-Namen „Wald der Kinder“ verwenden wir einstweilen nur in Deutschland. Er soll zum Ausdruck bringen, daß  das Pflanzen von Bäumen in einer Region zwar noch nicht so schnell einen Wald ergibt, doch die Hoffnung beinhaltet, daß Kinder, Bäume, Wald, Gemeinden „zusammen wachsen“ in einem doppelten Sinn und dies künftig einmal wieder einen Wald ergeben möge.  Die Tatsache, daß bedingt durch Boden und Klima die Bäume fast „sichtbar“ rasch wachsen, ist eine zusätzliche Motivation, sodaß auch Wunden in der Landschaft sich wieder schließen können.

Foto: JGI Tanzania

Foto: JGI Tanzania

Hier geht´s zur Baum-Spende:  http://www.janegoodall.de/herzensprojekte-jane-goodalls/

„Make a Difference every Day“:

„Als ich 1983 einmal über das Gebiet um den Gombe Nationalpark flog, war ich geschockt, wie rasant hier der Verlust der  Wälder  hier fort geschritten war. Seither versuchen wir mit vereinten Kräften in Tansania in den Tacare-Projekten ebenso wie mit Hilfe von Partnern in aller Welt, nicht nur diesem Raubbau Einhalt zu gebieten, sondern über Waldkorridore und Wiederaufforstungen, den Wald zurück zu bringen.  Die Kinder ebenso wie die Erwachsenen sollen Gelegenheit haben die Bedeutung der Artenvielfalt und ihre Schönheit zu erleben und ganz konkret etwas für Mensch, Tier und Umwelt zu tun.“
Jane Goodall (Zitat aus Jane´s Journey)

Foto: JGI

Foto: JGI

 

Veröffentlicht unter News | Hinterlasse einen Kommentar

„Schimpansen in Not. Wie können wir unsere nächsten Verwandten schützen?“ Einladung zum Vortrag im Artenschutzzentrum München

Chimp

An alle Freunde der Schimpansen! 

Erfahren Sie mehr über die faszinierende Arbeit der Jane Goodall Institute in Afrika – und zwar aus erster Hand!

Wann: Mittwoch, 4. März 2015, 19 Uhr

Wo: Artenschutzzentrum, Tierpark Hellabrunn

Referentin:   Debby Cox
(AM Msc. Env., Primatologin und Mitarbeiterin des Tchimpounga Chimpanzee Rehabilitation Center, DRC, Jane Goodall Institute)                                                    

Vortrag in englischer Sprache

Debby Cox

Debby Cox

Der Münchner Tierpark Hellabrunn und das Jane Goodall Institut Deutschland freuen sich sehr, Debby Cox als Vortragsrednerin im Artenschutzzentrum des Tierparks begrüßen zu dürfen. Als Technical Advisor der Afrika Programme und Leiterin des Tchimpounga Chimpanzee Rehabilitation Center (TCRC), wird Debby Cox einen Überblick über die Arbeit des Jane Goodall Instituts (JGI) in Westafrika geben. Ein Fokus des JGI liegt dabei auf der Demokratischen Republik Kongo. Die einzigartige Biodiversität des Kongo und die noch vergleichsweise großen Menschenaffenpopulationen sind durch Bürgerkriege, Bergbau und den illegalen Bushmeathandel massiv bedroht. Mit einem Aktionsplan für den Osten des Landes versucht das JGI den Lebensraum der bedrohten Menschenaffen zu erhalten.

Der Eintritt ist kostenlos, aber das Tchimpounga Chimpanzee Rehabilitation Center (TCRC) freut sich über Ihre Spende.

Hellabrunn Logo

 Einlass ist zwischen 18.30 und 19.00 Uhr über das Tor 9 (Kameltor an der Siebenbrunnerstraße). Bitte nutzen Sie bei der Anreise mit dem PKW den Parkplatz P2.

 Anmeldung unter der Email-Adresse artenschutz@hellabrunn.de

oder telefonisch unter 089 – 625 08 – 0

Jane Goodall und Schimpansin Wounda in Tchimpounga Foto: Fernando Turmo

Jane Goodall und Schimpansin Wounda in Tchimpounga
Foto: Fernando Turmo

 

 

 

 

 

Veröffentlicht unter News | Hinterlasse einen Kommentar

Das Arbeitsjahr nimmt Fahrt auf…

News 1/ 2015

Wir begrüßen euch mit einer Sammlung der schönsten Panthoots – von Jane und den Schimpansen in Gombe, Tansania! Dort wird seit 55 Jahren – es ist die die am längsten dauernde Freilandforschung – immer Neues, Überraschendes & Erstaunliches über unsere nächsten Verwandten aus dem Tierreich zu Tage gefördert.

Hier geht’s zu den Panthoots!  http://goo.gl/OZIISe

Und ihr könnt schon einmal üben für JANES DEUTSCHLAND BESUCH 2015 ! 😉

Foto by Andre Zacher

Foto by Andre Zacher

Und zwar: 09./10.Juni 2015- aller Voraussicht nach könnt ihr Jane diesmal in Berlin und Münster erleben. In Kürze mehr. SAVE THE DATES !!!!!!!!!!!!

  • Begrüßen würden wir euch auch gern am Freitag, den 6. Februar 2015 zu unserer Mitgliederversammlung (von 18 Uhr bis ca. 19:30) Uhr und anschließendem Get Together: (ab 19:30 Uhr). Adresse: „Reblaus“, Clemensstr. 84   80796 München,  Schwabing-West  – Dort könnt ihr uns und unsere Projekte und Vorhaben (noch) besser kennenlernen.
  • Besonders freuen wir uns darüber, daß unser Mitglied Till Edeler extra aus Hannover anreisen wird, um von seinen Erfahrungen letztes Frühjahr in Dar es Salaam und Kigoma zu berichten – Till war dort als Freiwilliger, um unsere Roots&Shoots Projekte und das Solarlampenprojekt zu betreuen.

(Bitte nur mit Anmeldung bis zum 04.02.!! an kontakt@janegoodall.de ).

Begrüßen werden wir am 04.März  um 19:00  Uhr* unsere JGI- Kollegin und Schimpansen-Expertin Debby Cox im Artenschutzzentrum des Münchner Hellbrunn Zoos. Debby Cox widmet ihr Leben dem Schutz und der Rettung von Schimpansen und ihrer Lebensräume und damit verbundenen Bildungsprojekten in Sub-Sahara Africa. Debby wird first hand ihre Erfahrungen teilen – aus unseren Auffangstationen (vor allem in Tchimpounga, DRC),  sowie Wiederauswilderung, Forschung etc. Und über die aktuellen Probleme für die Menschenaffen in weiten Teilen Afrikas.

An alle Schimpansenpaten und Chimp- Fans: Termin bitte vormerken. Details werden auf Facebook bekannt gegeben. Der Vortrag und die Diskussion finden in englischer Sprache statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Wir freuen uns über Spenden für das Tchimpounga Sanctuary.

* Einlass ist zwischen 18.30 und 19.00 Uhr über das Tor 9 (Kameltor an der Siebenbrunnerstraße). Bitte nutzen Sie bei der Anreise mit dem PKW den Parkplatz P2. Vormeldungen gerne unter kontakt@janegoodall.de

Veröffentlicht unter News | 2 Kommentare