Projekt Dunkle Biene

Die sogenannte Dunkle Biene (Apis mellifera mellifera) eroberte nach der letzten Eiszeit die Landschaften nördlich der Alpen. Sie ist die einzige ursprünglich in Deutschland heimische Unterart der westlichen Honigbiene. Diese besonders robuste einheimische Biene wurde aus ökonomischen Gründen nach dem zweiten Weltkrieg durch importierte Rassen systematisch verdrängt. In Anbetracht des heutigen Bienensterbens erscheint diese imkerliche Maßnahme zunehmend als fragwürdig. Der endgültige Verlust des genetischen Potentials der Dunklen Biene ist auch aus ethischen Gründen nicht hinnehmbar und soll durch dieses Projekt verhindert werden.

Ausgehend von den wenigen übrigen Völkern im europäischen Ausland, wollen die Aurelia Stiftung und das Jane Goodall Institut Deutschland die Dunkle Biene in einem Schutzgebiet als Wildtier wieder ansiedeln. Deren Entwicklung ohne Varroa Behandlung und unter den Bedingungen einer harten natürlichen Selektion soll wissenschaftlich begleitet werden.

Mehr Infos finden Sie hier.

Kommentare sind geschlossen.