Interview mit der Autorin des Kinderbuchs „Jane Goodall – Wer ist das?“

Katrin Hahnemann: Lesung

Katrin Hahnemann: Lesung

Katrin Hahnemann hat die Biografie „Jane Goodall – Wer ist das?“ geschrieben, speziell für Kinder ab acht Jahren.

JGI: Sie haben Bücher über Ghandi, Martin Luther King und Darwin geschrieben. Jetzt ist Jane Goodall an der Reihe. Warum gerade sie?

Katrin Hahnemann: Es war mir wichtig, eine weibliche Kandidatin zu finden, und es gibt bestimmte Kriterien, welche Personen für diese biografische Reihe für Kinder in Frage kommen. Sie sollen etwas Besonderes und Bewundernswertes in ihrem Leben gemacht haben, sie müssen ein spannendes und für Kinder interessantes Leben geführt haben, sie sollten eine bestimmte Botschaft vermitteln, mit der Kinder etwas anfangen können. Und sie müssen natürlich einen gewissen Bekanntheitsgrad haben. All das trifft auf Jane Goodall in hohem Maße zu, deshalb hielten mein Verlag und ich sie für sehr geeignet.

JGI: Was glauben Sie, Kindern mit diesem Buch über Goodall mit auf den Weg geben zu können?

Katrin Hahnemann: Janes Leben zeigt Kindern, dass man an sich glauben soll. Dass man auch unmöglich erscheinende Träume wahr machen kann, wenn man das wirklich will, mutig ist und hart genug daran arbeitet. Ihre Botschaft ist aber auch, dass jeder Mensch eine Verantwortung für das Leben auf unserem wunderschönen Planeten Erde hat. Und vor allem, dass man die Hoffnung nicht aufgeben soll und Veränderung bewirken kann.

JGI: Wie sind Sie auf die Idee dieser prominenten Porträts gekommen?

Katrin Hahnemann: Mir ging es vor allem darum, Biografien für jüngere Kinder zu schreiben. Und zwar speziell Biografien von Menschen, die für eine bestimmte Sache gekämpft haben. Die Bücher sind für Kinder ab acht Jahren, die gerade anfangen, sich die Welt zu erklären und sich in ihr zurechtzufinden. Mit diesen Porträts möchte ich ihnen zeigen, schaut, diese Menschen sind jetzt weltberühmt, aber sie waren auch einmal ganz normale Kinder wie ihr. Und sie sind berühmt, weil sie für etwas gekämpft haben, woran sie geglaubt haben. Dadurch sind sie zu etwas Besonderem geworden. Nicht durch Deutschland sucht den Superstar oder so etwas Ähnliches.

JGI: Was macht für Sie das Besondere der Person Jane Goodall aus?

Katrin Hahnemann: Ihr Mut, ganz allein nach Afrika zu gehen. Ihre Kraft, es jahrelang im Dschungel mit den Schimpansen auszuhalten. Ihre positive Energie, mit der sie seit Jahrzehnten dafür kämpft, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Aber auch diese nie versiegende Hoffnung, mit der sie Jung und Alt mitreißt.

JGI: Gibt es Gemeinsamkeiten zwischen all den porträtierten Persönlichkeiten, die Sie während Ihrer Arbeit entdeckt haben?

Katrin Hahnemann: Ja. Sie sind alle Kämpfer für das, woran sie glauben. Sie geben trotz aller Widerstände nicht auf. Verlieren ihre Hoffnung nicht. Und sie alle kämpfen ohne Gewalt. Auch das ist eine wichtige Botschaft für Kinder. Man kann kämpfen, ohne Gewalt anzuwenden.

JGI: Warum halten Sie das Roots & Shoots-Programm des JGI für wesentlich?

Katrin Hahnemann: Weil gerade heute Kinder in einer Welt aufwachsen, in der sie kaum Freiräume und dadurch auch nur wenig Möglichkeiten finden, Verantwortung zu übernehmen, etwas durch ihr Tun zu verändern und dadurch als Persönlichkeiten zu wachsen. Roots & Shoots zeigt ihnen, dass jeder etwas verändern und verbessern kann. Und es lehrt sie auch, dass man immer Hoffnung haben soll.

JGI: Sie haben Jane Goodall persönlich kennengelernt. Was macht diese Frau für Sie so faszinierend?

Katrin Hahnemann: Wenn diese Frau auf der Bühne steht, dann entwickelt sie einen Zauber, verströmt eine Magie und nicht zu vergessen auch einen Humor, der das Publikum anstecken und mitreißen kann.

Das Interview führte Michael Buchner, JGI-Austria.

Über die Autorin:
Katrin Hahnemann, geb. 1964, studierte Literaturwissenschaft, Theaterwissenschaft und Journalismus in München. Sie arbeitete beim Theater in Oberhausen als Regieassistentin und Regisseurin, in Hamburg als Rezensentin für das Bulletin Jugend und Literatur und für die Sendung Ohrenbär des rbb-Hörfunks in Berlin. Heute lebt sie als Autorin in Berlin. In der Wer ist das?-Reihe bei Bloomsbury Kinderbücher & Jugendbücher sind von ihr Biografien über Mahatma Gandhi, Charles Darwin, Martin Luther King und Jane Goodall erschienen. Im Herbst 2011 folgt Astrid Lindgren.

Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.