„SCHIMPANSEN“ sehen – SCHIMPANSEN helfen! München, Frankfurt, Hamburg, Berlin – wir kommen…

… damit „Oscar“, der Held des  berührenden neuen Disney Nature Films „Schimpansen“ und seine Freunde noch ein Zukunft haben.

Ein Erlebnis für  Schimpansenfreunde jeden Alters und solche die es noch werden wollen! Wer sich bisher nicht für Schimpansen begeistert hat – da sind wir uns ziemlich sicher – wird es nach diesem Film auf jeden Fall tun. Und das soll den Schimpansen helfen, denn sie sind in großer Gefahr.

Das Überleben der Schimpansen, unserer nächsten Verwandten, ist für Jane Goodall und ihre Mitstreiter rund um die Welt Herzensangelegenheit und Lebensaufgabe – helfen auch Sie mit!

Kommen Sie zu einer der exklusiven Charity- Vor-Premieren des Jane Goodall Instituts Deutschland:

München,   Cinemaxx am Isartor :                                Fr  3. Mai, 17:00
Frankfurt, CineStar Metropolis  :                                 Sa  4. Mai, 17:00
Hamburg, Cinemaxx Dammtor  :                                 Mo 6. Mai, 17:00
Berlin,       Cinemaxx am Potsdamer Platz:               Di   7. Mai, 17:00

mit Info, Verlosung, Quiz und einigen affenartigen Überraschungen, sowie  dem Besuch von prominenten „Chimp-Friends“.

Karten gibt’s zum Preis von Euro 7.00 ab 16:00 an unserem Infotisch im jeweiligen Kino (Wir bitten um Verständnis: Reservierungen sind leider nicht möglich – ausgenommen Mitglieder und Schimpansenpaten des Jane Goodall- Instituts)

Mehr Infos zum Film und den Trailer finden Sie hier: www.disney.de/schimpansen



Jane Goodall und die Schimpansen

Foto: Michael Neugebauer

 

Als Jane Goodall Anfang der 60-er Jahre mit ihren bahnbrechenden Forschungen im Urwald von Gombe (Tanzania), begann, gingen die Bilder der jungen Forscherin mit den wilden Schimpansen um die Welt und machten sie berühmt. Damals gab es noch über eine Million Schimpansen in 17 afrikanischen Staaten. Heute gibt es nur noch ca 150.000 und es werden täglich weniger, denn  …noch immer werden sie gejagt, gehandelt, aus ihrem Lebensraum verdrängt oder zu Forschungs- und Unterhaltungszwecken missbraucht.

Auffangstationen in Uganda und DRC ermöglichen verletzten oder verwaisten Schimpansen ein geschütztes, artgerechtes Leben.

Wie Sie helfen können:

Mit dem Besuch dieses Films haben Sie schon einen kleinen guten Anfang gemacht … die Einnahmen kommen unserer Arbeit zugute … für Sie nicht mehr als der Preis eines normalen Kino-Tickets …

Wenn Sie mehr tun möchten – So können Sie helfen:

– mit einer Spende an das Jane Goodall Institut Deutschland für die Arbeit in den  Schimpansen-Auffangstationen (http://www.janegoodall.de/allgemeine-spende/)

– mit einer Schimpansen-Patenschaft zu Euro 130 im Jahr      (Info:www.janegoodall.de/schimpansen)

– mit dem Erwerb des Schimpansen-Memory-Spiels

Jane Goodall zeigt sich begeistert: „Geradezu sensationell war das Glück, hier die wahre Geschichte eines kleinen Schimpansenjungen –  quasi durch Zufall – vor die Kamera bekommen zu haben.“

Erleben Sie die spannende, aufregende, berührende Geschichte von Oscar und entdecken sie, wie ähnlich uns Schimpansen doch sind … mal übermütig, mal ängstlich, dann wieder entdeckungsfreudig und neugierig, mal traurig und allein oder glücklich über Liebe und Zuwendung.

Der Filmemacher Alastair Fothergill:

„SCHIMPANSEN ist ein Naturfilm, in dem wir die Natur so festhalten wie sie ist und in dem wir die Geschichten, die wir erleben, den Zuschauern so präsentieren, dass sie die Wunder der Natur ebenso genießen können wie wir es als Filmemacher tun. Der Film ist wissenschaftlich korrekt und alles was im Film passiert wurde in freier Wildbahn so beobachtet. Der Kern der Geschichte, der von Freddy adoptierte Oscar, wurde exakt so dargestellt, wie es sich in freier Wildbahn zugetragen hat. Um andere Sequenzen des Films vollständig darstellen zu können, wurde das Bildmaterial nicht immer   chronologisch so gefilmt, wie es dann gezeigt wird, außerdem wurde auch an anderen Orten gefilmt. Dies sind Vorgehensweisen, die bei der Produktion von Naturfilmen ganz gebräuchlich sind, da die Herausforderungen bestimmter Drehorte dies unvermeidlich machen. Was uns dabei am wichtigsten ist: dass wir die Geschichte, die wir erlebt haben, so genau erzählen wie nur möglich.“

Und schließlich, ein Link zum Primatologen Prof. Christophe Boesch, der das Filmteam über die gesamte Drehzeit hinweg wissenschaftlich betreut hat.

http://www.eva.mpg.de/german/presse/aktuelles.html



Dieser Beitrag wurde unter Chimp News, News abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu „SCHIMPANSEN“ sehen – SCHIMPANSEN helfen! München, Frankfurt, Hamburg, Berlin – wir kommen…

  1. Steffi Scheel sagt:

    Guten Tag,

    erscheint der tolle Film Schimpansen auch bald auf DVD?
    Leider läuft er nicht in meiner Nähe und ich würde mir ihn doch furchtbar gerne anschauen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Steffi Scheel

    • lorenz sagt:

      Liebe Frau Scheel,

      der Film erscheint in der Regel sechs Monate nach Kinostart als DVD, also vermutlich Anfang November!

      Herzliche Grüße,

      Lorenz Knauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.